logo homepage

008

tag5 1 400

Die Jugendfeuerwehr Tairnbach auf großer Fahrt

Seit langem geplant, nun war es endlich soweit. Die Jugendfeuerwehr Tairnbach führte vergangenes Wochenende, anlässlich des 25-jährigen Jubiläums die Sommerfreizeit auf der Insel Sylt durch.

Vier Tage waren die 23 Jugendlichen und die sechs Betreuer rund um Jugendwart Steffen Becker auf einer der schönsten deutschen Inseln.

Die Abfahrt

Pünktlich war der Bus vor dem Feuerwehrhaus eingetroffen um unzählige Koffer und Proviant zu verstauen und nach der Verabschiedung von den Eltern gen Norden zu starten. Die ganze Nacht dauerte die Fahrt dorthin. Dennoch kamen alle wohlbehalten und teilweise ausgeruht am Bahnhof von Niebüll an. 

Tag 1- Radtour ganz nach oben

Pünktlich um 08.00 Uhr lieferte der Busfahrer die Gruppe am Bahnhof von Niebüll ab. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann bei stürmischem Böen mit dem Zug über den Hindenburgdamm rüber auf die Insel Sylt.  Gegen 11.00 Uhr wurde die Jugendherberge "Mövenberg" erreicht. Kaum auf der Insel zeigte sich das Wetter von seiner schönsten Seite und es hieß aufsatteln. Es folgte eine Radtour an den nördlichsten Punkt unserer Republik. Dem Ellbogen. Dass die Nordsee durchaus auch als Badeziel geeignet ist, zeigte sich bei lässigem "Chill-out" am Strand. 

Tag 2 - Natur pur

Auch am dritten Tag zeigt sich der Wettergott von seiner besten Seite. Doch nicht nur faul am Strand rumliegen lautet die Devise, auch Natur und Umwelt kennenzulernen ist ein wichtiger Bestandteil der Freizeitfahrt. An Tag 3 stand eine geführte Wattwanderung auf dem Programm, dabei lernten die Kids vieles über die Insel und die Tiere kennen. Sichtlich beeindruckt und hungrig fanden alle wieder den Weg zurück und nach der Mittagsstärkung war dann wieder bei schönstem Wetter Badespaß angesagt. Mittlerweile war ja das Wasser wieder da! Nach dem Abendessen, selbstverständlich gab es für alle heimischen Fisch und einem Spieleabend war für einige dann die Anstrengung über den Tag zu groß und die ersten fielen übermüde ins Bett! 

Tag 3 - Land und Leute 

Am 4. Tag stand eine Führung im Naturgewaltenmuseum in List auf dem Plan.  Auch das kulinarische kam heute wieder nicht zu kurz und so wurden neben einem Hafenrundgang in List gleich noch paar fangfrische Fische verzehrt. In der zweiten Tageshälfte wurde dann mit dem Bus die ganze Insel durchquert und erkundet. Irgendwie haben wir an diesem Wochenende großes Glück und bei strahlendem Sonnenschein verbrachte man den Nachmittag am südlichsten Punkt der Insel in Hörnum.

Tag 4 - Seehunde wir kommen! 

Nachdem sich das Gewitter am  frühen Morgen aufgelöst hatte, fuhren wir zum Hafen. Von List aus startete die Erlebnisschifffahrt zu den Sandbänken der Seehunden. Wir fischten vom Schiff aus mit einem Schleppnetz und schauten mal, was so alles unter uns so herumschwimmt Unsere Kids durften allerlei Meerestiere ansehen und auch anfassen. Auf dem Schiff ...>....Mutige Jugendleiter bekamen die Möglichkeit, die frischeste Auster ihres Lebens zu schlürfen. Den letzten Nachmittag unserer Reise verbrachten wir nochmals gemeinsam am Strand der Jugendherberge. Jeder konnte nochmals in die Wellen springen. Der krönende Abschluss war eine gemeinsame Nachwanderung zwischen den Dünen. 

Rückfahrt 

Gegen 09.00 Uhr starteten wir die Heimreise und ein paar wundervolle und erlebnisreiche Tage, die keiner der Teilnehmer vergessen wird, gingen viel zu schnell zu vorüber.