logo homepage

fft 2015

20170809 200939 400

Ein neuer Verein in Tairnbach

Nach längerer Planung und temporärer Auszeit bedingt durch die Baumaßnahme des Feuerwehrgerätehauses, ist nun die Gründung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Tairnbach vollzogen worden.

Am 09. August 2017 fanden sich insgesamt 42 Anwesende zur Gründungsversammlung im Schulungsraum im Feuerwehrgerätehaus Tairnbach ein. Darunter auch Bürgermeister Jens Spanberger, Ortsvorsteher Rüdiger Egenlauf, GR Peter Becker sowie Ordnungsamtsleiter Marcel Reichensperger. Nach kurzer Begrüßung und Einleitung durch den Abteilungskommandanten Jens Kratochwill, übernahm durch einstimmiges Votum der Anwesenden, Bürgermeister Jens Spanberger das Wort um als Versammlungsleiter fortzufahren. Als Schriftführer fungierte Marcel Reichensperger. Nach der Vorstellung der Vereinssatzung und deren Verabschiedung führten die Wahlen der Vorstandschaft zu einem schnellen und jeweils einstimmigem Ergebnis. Gewählt wurden auf zwei Jahre:

  • 1.Vorsitzender: Steffen Becker
  • 2. Vorsitzender: Dennis Ewert
  • 3. Vorsitzender: Marco Zuber
  • Kassier: Sandra Uhrich
  • Schriftführer: Jens Kratochwill
  • Beisitzer: Marco Türk und Markus Hellriegel

Als Kassenprüfer wurden, ebenfalls für zwei Jahre, André Blatter und Marcel Bender gewählt.

Die Versammlung folgte dann im vorletzten Tagesordnungspunkt dem Vorschlag des Abteilungsausschusses und legte die Mitgliedsbeiträge wie folgt fest:

  • Einzelperson 24.-€/Jahr
  • Familie 36.-/Jahr
  • Juristische Personen und Firmen 50.-€/Jahr

Nach einer kurzen Aussprache konnte Bürgermeister Jens Spanberger die Gründungsversammlung schließen.

(JK) Nun ist es auch möglich die ehrenamtliche Tätigkeit der Tairnbacher Feuerwehr und somit auch den Brandschutz und letztendlich die Sicherheit im Ortsteil Tairnbach nicht nur aktiv sondern auch passiv mit einem kleinen finanziellen Beitrag zu fördern und zu unterstützen. Durch die bereits erfolgte Anerkennung der Gemeinnützigkeit sind die Mitgliedsbeiträge grundsätzlich steuerlich abzugsfähig.

Wir sind letztendlich davon überzeugt dass wir dadurch die Feuerwehrarbeit in Tairnbach auf eine breitere Basis stellen können, auch um die Türen für Außenstehende zu öffnen die den Brandschutz fördern möchten, aber primär eher kein Interesse am aktiven Einsatzdienst haben. Der Verein soll als Informationsquelle der Bevölkerung über den Einsatz und die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Tairnbach gesehen werden. So soll auch über den Förderverein den Bürgern die Möglichkeit gegeben werden, die ehrenamtliche professionelle Arbeit „Ihrer Feuerwehr“ anzuerkennen und zu unterstützten. Vielleicht gibt uns auch der Verein die Möglichkeit neue Potentiale zu erkennen und den Brandschutz auch in kleinen Ortschaften wie in Tairnbach zukunftsfähig gestalten und sichern zu können. Im besten Fall ergibt sich auch die Möglichkeit über zunächst fördernde Mitgliedschaften neues Einsatzpersonal zu rekrutieren um auch tagsüber die Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten. Um nur einen wichtigen Gesichtspunkt zu nennen. Wir wollen mit diesem Angebot die Tür für die Bevölkerung öffnen. Feuerwehren die sich selbst immer noch als eine interne Gemeinschaft sehen, sterben aus!

So soll auch Zweck des Fördervereins sein, die Tairnbacher Feuerwehr sinnvoll, über die DIN – Vorschriften hinaus, auszurüsten und zu fördern und dadurch die Effektivität in der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung zu steigern, um somit die Sicherheit jeden Mitbürgers zu erhöhen. Dabei soll natürlich nicht die Gemeinde aus ihrer gesetzlichen Pflicht zum Unterhalt einer funktionstüchtigen Feuerwehr entlassen werden. Entsprechend des FwG Baden-Württemberg ist die Gemeinde dazu verpflichtet eine leistungsfähige Feuerwehr aufzustellen, auszubilden und zu unterhalten. Dies war bisher so und wird auch so bleiben. Es kann und wird nicht die Aufgabe des Fördervereins sein, finanzielle Versorgungslücken der Gemeinde zu schließen!

Ein Förderverein kann aber mit Hilfe der Mitgliedsbeiträge und der eingehenden Spenden im Rahmen der Gemeinnützigkeit dort finanziell unterstützen wo die gesetzliche Leistungspflicht der Gemeinde endet.  

In einem doch eher kleinen Ort wie Tairnbach, in Zeiten in denen Vereinsarbeit auf immer weniger Schultern verteilt werden muss und ganze Vereinskulturen aussterben einen neuen Verein zu gründen? Das war eine der Kernfragen die wir uns in der langen Diskussion um Pro- und Contra stellen mussten. Wir sind der Meinung, dass es nicht die Vereinsarbeit selbst ist, die vielen Vereinen das Überleben unmöglich macht, sondern das Vereinsangebot und die Art und Wiese wie diese gestaltet wird. Es gibt viele Beispiele in denen sich junge, neue Vereine gründen, einen Wandel in der Vereinswelt anbieten und auch den entsprechenden positiven Zulauf bekommen. Daher freut es mich umso mehr, dass wir es geschafft haben ein junges Team aufzustellen das sich der Vorstandsarbeit stellen möchte.

 

 adobe Download Flyer 
 adobe Download Aufnahmeantrag

Offcanvas

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.