logo homepage

fft 2015

024 450px

Wenn Einer eine Reise tut – dann hat er viel zu erzählen!

Viel zu erzählen gibt es ganz sicher, vor allem wenn nicht nur Einer auf Reisen geht sondern gleich eine ganze Gruppe. Knapp 60 Teilnehmer waren dies sogar beim Ausflug der Tairnbacher Feuerwehr.

Nachdem die Planungen für den diesjährigen Drei-Tages-Ausflug nach Prag bereits seit Monaten liefen, konnten wir es kaum erwarten am Freitagmorgen vom Dorfplatz aus in Richtung Tschechien zu starten.  Alle Teilnehmer  waren pünktlich und die Vorräte schnell verstaut, der Bus der Firma Hoffmann-Reisen aus Leimen war startklar und dann ging es auch schon ab durch die Mitte. Unter den Teilnehmern waren auch Bürgermeister Jens Spanberger und Ortsvorsteher Rüdiger Egenlauf mit Ihren Gattinnen, was uns sehr freute.

Drei spannende Tage in einer sehenswerten europäischen Metropole erwarteten uns. Nach kurzweiliger Anreise in Tschechien angekommen stand als erste Zwischenstation ein gemeinsames Mittagessen in Pilsen auf dem Programm. Die folgende kurze Weiterfahrt nach Prag nutzten viele um letzte Kräfte zu sammeln, denn nachdem das Hotel eingenommen wurde, stand am frühen Abend schon der erste Programmpunkt an. „Geister und Legenden“!  Eine etwas andere Stadtführung in den dunklen Gassen der abendlichen Prager Altstadt. Schaurige Geschichten, manchmal auch mit einem Augenzwinkern begleitet, versetzten uns in die Zeiten des düsteren Mittelalters.  Die Nachtschwärmer nutzten gleich im Anschluss die Gelegenheit die sehr belebte und umfangreiche Partymeile in Prag zu erkunden.

Noch etwas geschwächt empfingen uns am Samstagmorgen zwei Stadtführerinnen um zunächst mit uns quer durch die Stadt zu fahren. Dabei hatten sie viel zu erzählen.  Zu Fuß erkundeten wir dann die Prager Burg und den herausragenden Veits Dom.  Leider waren wir nicht ganz allein; wahre Menschmassen die sich vor dem Präsidentenpalast versammelten, verleiteten uns dazu recht zügig links zu überholen und etwas Abseits die Erkundung in der Altstadt fortzusetzen. Der Nachmittag war dann zur freien Verfügung, der auch auf unterschiedliche Art und Weise genutzt wurde. Das gemeinsame Abendessen bekamen wir nach etwas holpriger Fahrt mit der Standseilbahn auf dem Petrin-Berg bei toller Aussicht auf die Stadt serviert. Anschließend Nachtleben Prag 2.0…..

Der Sonntag startete bei strahlendem Sonnenschein sehr gemütlich mit einer Bootstour auf der Moldau, um die Sehenswürdigkeiten auch vom Wasser aus zu betrachten. Die letzten Stunden in dieser sehr schönen aber auch belebten Stadt, gingen dann wie im Flug vorbei und wir wurden pünktlich von unserem Busfahrer Branco abgeholt und traten die Heimreise Richtung Heimat an. Fazit: Prädikat Empfehlenswert!

 

 

 

Offcanvas

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.